Wenn die Kollegin zur Chefin wird

Ein Branchenwechsel – und gleichzeitig der Start am gewünschten Ort

Kurzprofil unseres Klienten:

Ein 42-Jähriger Diplom Betriebswirt. Tätig im Vertrieb eines internationalen Computer- und Hardwareherstellers. Zunächst ein Regionalvertriebsleiter, nach einer Fusion mit einem anderen Unternehmen betreute er die Geschäftsstellen in ganz Deutschland, anschließend übernahm er auch Osteuropa. 

Problem:

Nach einer Fusionierung mit einem anderen internationalen Unternehmen wurde unserem Klienten die Verantwortung für ganz Osteuropa übertragen. Als Mitglied verschiedener Gremien war er unter anderem auch Vorsitzender. Auf Anfrage des Mutterkonzerns sollte er die Niederlassung in Shanghai leiten. Nach kurzen Erfolgen zog sich der Mutterkonzern jedoch wieder aus dem Chinageschäft zurück. Unser Klient bereitete den Rückzug vor und begann zurück in Deutschland eine neue Aufgabe mit weltweiter Vertriebsverantwortung. Hierbei gab es viele Überschneidungen mit der Delivery-Abteilung, welche die von ihm geplanten Aktionen umsetzen musste. Der Konzern beschloss, beide Abteilungen zusammenzulegen. Die Vorgesetzte dieser Abteilung wurde nun von einer ehemaligen Kollegin zur Chefin. Diese Beziehung stellte sich zunehmend als kritisch heraus und die Chefin schlug unserem Klienten eine Trennung vor.

Ansatz VBLP:

Stärken und Schwächen des Klienten wurden eingehend und strukturiert erarbeitet. Der gesamte Beratungsprozess konzentrierte sich darauf, welche beruflichen Perspektiven außerhalb der bisherigen Branche möglich wären.

Im Laufe der Beratung stellte sich eine besondere Affinität des Klienten zur Maschinenbau-Branche heraus. Analog zu den entsprechenden Alleinstellungsmerkmalen des Klienten analysierten wir die in Frage kommenden Unternehmen. Auf Wunsch des Klienten konzentrierten wir die Auswahl der Unternehmen auf Shanghai. 

Nach nur drei Monaten Beratung durch VBLP luden mehrere Unternehmen den Klienten zu Gesprächen ein und erarbeiteten Angebote. Ein Angebot als Vertriebsniederlassungsleiter fand seine Zustimmung – zumal sich sein Gehalt um 30% steigern ließ.

Während der Vorbereitung auf den neuen Job wurde der Klient weiterhin von VBLP mit individueller Beratung unterstützt. Ein Jahr nach der Betreuung bot man dem Klienten die Position des Vice-President Asia im Unternehmen an. 

Copyright © 2015 VBLP GmbH - Alle Rechte vorbehalten!